DE | EN
logo

Herzlich Willkommen bei der

Regionalgruppe Tirol

Die Regionalgruppe Tirol bildete sich im Dezember 2015 aus einem bunten Mix von Studierenden und Berufstätigen aus den verschiedensten Bereichen. Derzeit liegt unser Hauptaugenmerk auf der Planung und Durchführung des Projekts EduZapa in Mexiko, im Zuge dessen wir die ländliche Grundschule Emiliano Zapata renovieren und ausbauen. Wir treffen uns einmal monatlich zu einem Regionalgruppentreffen und je nach Bedarf für die Bereiche Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit. Technische Planungstreffen finden bei uns regelmäßig in Workshopform statt. Zusätzlich findet einmal im Monat unser Stammtisch für gemütliches Beisammensein und Kennenlernen statt.

 

Wir sind ...
... die Regionalgruppe Tirol und wickeln Projekte im Aufgabenbereich des Vereins selbstständig ab.
... eine junge Gruppe ehrenamtlicher Mitglieder aus verschiedenen Berufszweigen.

Wir arbeiten ...
... derzeit am Aufbau unserer frisch gegründeten Regionalgruppe.
... an einem Entwicklungsprojekt in Mexiko.

Wir suchen ...
... engagierte Leute die im Team etwas bewegen wollen.
... Menschen die unsere Projekte mit einer Spende unterstützen.

 

Mehr Informationen über Mitarbeit in der Regionalgruppe Tirol findest du hier

Aktuelles

Wir sind derzeit fleißig am Planen und Organisieren für unser Projekt "EduZapa". Es stehen in nächster Zeit auch einige Interessante Veranstaltungen in Innsbruck an bei denen man sich über unsere Arbeit und unser Projekt informieren kann:

Laufende Projekte

Projekt EduZapa Mexiko - in Erkundung

Renovierung und Ausbau der Grundschule Emiliano Zapata in Mexiko

Die baufällige Grundschule „Emiliano Zapata" liegt in Cuartel la Mesa, das sich etwa 200 km westlich von Mexiko Stadt in einer ländlichen Region mit großem Bildungsdefizit und hoher Arbeitslosigkeit befindet. Wegen erheblichen Wohlstandsunterschieden zu anderen Bundesstaaten, verlassen immer mehr Jugendliche das Dorf, um in Gegenden mit besseren Verdienstaussichten als Bauarbeiter oder Haushaltsgehilfe zu arbeiten. Das Fehlen einer umfassenden Bildungsmöglichkeit versperrt den jungen Menschen den Weg in eine unabhängige Zukunft.

Durch Renovierung und Ausbau der örtlichen Grundschule soll auf nachhaltige und ressourcenschonende Weise eine positive Lernatmosphäre geschaffen werden. Dadurch können zum einen die SchülerInnen ihre Potentiale entfalten, zum anderen soll sich die Schule zu einem attraktiven Arbeitsplatz für qualifizierte und engagierte Lehrpersonen entwickeln. Um eine moderne und umfassende Bildung zu ermöglichen, sind neben dem konstruktiven und technischen Ausbau auch soziale Konzepte erforderlich. Deshalb basiert die Planung auf den Interessen und Prioritäten der lokalen Bevölkerung, die von Anfang an in das Projekt mit eingebunden werden.

Mehr Informationen dazu gibt es hier

Kontakt

Dipl. Ing. Hannes Obergasser
Manuela Siehs, BSc
Mail: info.tirol@iog-austria.at

Nächste Termine:

Regionalgruppentreffen Do, 01.06.17 19:00 HSB 7, Bauingenieurgebäude Technikerstraße 15, Innsbruck

Stammtisch Do, 18.05.17 19:00, Villa Mundus, Fürstenweg 7, Innsbruck