DE | EN
logo
Leitung Wasserquelle
Ein zerstörtes Haus nach dem Erdbeben

Water for Raghuchour Nepal

 

Das Dorf Raghuchour, das südwestlich von Kathmandu im Bezirk Kavre Palanchowk liegt, unterlag im April 2015 den verheerenden Auswirkungen des Erdbebens in Nepal. Raghuchour beheimatet ca. 350 BewohnerInnen in 88 Häusern. Durch das Beben wurde nicht nur 75% des Dorfes zerstört, es ließ außerdem eine Wasserquelle versiegen.

Ein Mitglied der Regionalgruppe Oberösterreich besuchte im Juni 2015 Raghuchour und wurde vom Dorfältesten auf die Auswirkungen des Erdbebens im Dorf aufmerksam gemacht. Um die Bedürfnisse der BewohnerInnen besser identifizieren zu können, wurden Interviews geführt, mit der Frage, welche Probleme und Herausforderungen es nach dem Erdbeben vorrangig zu bewältigen gäbe.
Es gibt zwar noch eine bestehende Wasserquelle, die zur Trinkwasserversorgung genutzt wird, die den Wasserbedarf des Dorfes aber nicht deckt. Zur kurzfristigen Überbrückung der Wasserversorgung wurde eine provisorische Wasserleitung nach Raghuchour verlegt. Diese darf jedoch nur für den Wiederaufbau verwendet werden. Nach dem Wiederaufbau darf eine limitierte Menge Wasser daraus der Trinkwasserversorgung zugeführt werden. Dem Dorf fehlt es vor allem an Nutzwasser, vorrangig zur landwirtschaftlichen Bewässerung.

Das Dorf hatte bisher 2 Erntezyklen. Die Bewohner möchten durch verbesserte Bewässerung der Felder eine dritte Ernteperiode schaffen. Diese würde das Einkommen des Dorfes erhöhen und nötige finanzielle Mittel schaffen, die für das Tilgen der Kredite zum Wiederaufbau benötigt werden.

Projektziele und Aktivitäten

Ziel des Projektes ist es, eine Infrastruktur für die Wasserversorgung des Dorfes und der BewohnerInnen herzustellen; sowohl für die landwirtschaftliche Bewässerung als auch für Nutzwasser.   
Zudem soll die Bevölkerung technische Schulungen erhalten zur Nutzung und eigenständigen Wartung bzw. Reparatur der Anlagen.

Vor Ort im Gespräch mit den Bewohnern

Kontakt

Ingenieure ohne Grenzen Austria
Regionalgruppe Oberösterreich
E-Mail: info.ooe@iog-austria.at

Projektleitung: Simone Tumfart

Spendeninformation

Spenden Sie, um uns bei der Umsetzung des Projektes zu unterstützen

Bankverbindung:
Inhaber: Ingenieure ohne Grenzen Austria
Bank: UniCredit Bank Austria AG
IBAN: AT57 1200 0100 1370 5974
BIC: BKAUATWW
Verwendungszweck: IOGA-NPL-01