DE | EN
logo

TailoringTogo

Eckdaten:

Projektziel:                 Bau eines Ausbildungszentrums für Schneiderei und Batik

Zielgruppe:                 Frauen im Alter von 15 bis 25 Jahren

Ort:                             Kpalimé, Togo - rund 100.000 Einwohner, 120 km nördlich der Hauptstadt Lomé 

Projektstatus:           Abgeschlossen

Projektzeitraum:       April 2015 - Juli 2017

Grundstück:               724 m²

Nutzfläche:                295 m²

Partnerorganisation: Verein zur Förderung von Rechten, Bildung und Kreativität von Frauen - The Force

Förderstellen:            Austrian Development Agency (ADA), Red Chairity Stiftung 

Kosten:                      37.000 € Bauvolumen

Projektdatenblatt

Projektdatenblatt TailoringTogo

Projektziele und Partnerorganisation

Im Projekt TailoringTogo wurde ein Ausbildungszentrum für 20 junge Frauen in Kpalimé, Togo, geplant und gebaut. So können kostenfreie Ausbildungsplätze für Schneiderei und Batik (Färbetechnik) geschaffen werden. Dies soll zur Stärkung der ökonomischen und sozialen Autonomie von Frauen in Kpalimé und Umgebung beitragen. In der Projektgruppe von Ingenieure ohne Grenzen Austria waren IngenieurInnen verschiedener Fachrichtungen versammelt. Diese arbeiteten an der interdisziplinären Aufgabenstellung, hochwertige Arbeitsräume in stabiler Bauweise mit regionalen Baustoffen zu entwerfen.

Eng zusammengearbeitet wurde mit dem Verein zur Förderung von Rechten, Bildung und Kreativität von Frauen - The Force, der sich für die Stärkung von Frauen und Mädchen in der Gesellschaft einsetzt. The Force kümmert sich gemeinsam mit Chantal Donvide, um den Aufbau des Ausbildungsbetriebs. Als Gründerin und Inhaberin des Unternehmens Aklala Batik in Kpalimé strebt Chantal Donvide seit Beginn ihrer professionellen Tätigkeit in Schneiderei und Batik danach, einen sozial verantwortlichen Betrieb zu leiten.

Projektplanung und -umsetzung

Ingenieure ohne Grenzen Austria war im Laufe des Projekts mehrmals vor Ort in Kpalimé vertreten, um das Grundstück auszumessen, Bodenproben zu nehmen, Kostenvoranschläge von Bauunternehmen einzuholen und den Bau in kritischen Phasen zu begleiten. Nach mehr als einem Jahr Vorbereitung und einer umfangreichen Planungsphase wurde der Bau im Juli 2017 erfolgreich abgeschlossen. Die Umsetzung des Baus erfolgte durch lokale Baufirmen.

Ausblick

Die nächsten Schritte für unseren Partnerverein The Force sind die Auswahl von Lehrlingen, sowie die Möblierung des Gebäudes und die Ausstattung mit Nähmaschinen und dem erforderlichen Batikequipment, sodass ab Herbst der Lehrbetrieb aufgenommen werden kann. Eine weitere wichtige Aufgabe ist die Expansion des Vertriebsnetzwerks in angrenzende afrikanische Länder und nach Europa. Auch in Österreich werden Textilwaren von Aklala Batik bald erhältlich sein. 

Ingenieure ohne Grenzen Austria wird ab September das Projekt evaluieren, damit das in den vergangenen zwei Jahren Planungs- und Koordinationsarbeit gesammelte Wissen für zukünftige Projekte zur Verfügung steht.

Wir danken unseren SpenderInnen

Die Umsetzung dieses Projekts wäre nicht ohne die Hilfe von vielen UnterstützerInnen möglich gewesen: Großer Dank an alle Firmen, die uns mit Geld- und Sachspenden unterstützt haben, als auch an die vielen privaten SpenderInnen und all jene, die mit viel persönlichem Engagement dazu beigetragen haben, die Finanzierung des Projekts zu ermöglichen!

Pressetext

Pressetext TailoringTogo

Kontakt

Ingenieure ohne Grenzen Austria
Regionalgruppe Wien
E-Mail: info.wien@iog-austria.at


Projektleitung: Fabian Dietrich, Marc Wehle (Stv.)
E-Mail: fabian.dietrich@iog-austria.atmarc.wehle@iog-austria.at