SaWaS Tansania

Sanitäranlagen, Wasser und Strom für Schulen in Tansania

 

Projektbeschreibung

Für die St. Severine Primary School in Biharamulo, Tansania, wurden ein Wasserhochtank inklusive Wasserverteilnetz und neue Trockentrenntoiletten gebaut. In einem Versuchsgarten werden von den SchülerInnen die neuen Düngmöglichkeiten durch die „Produkte“ der Toiletten getestet.

 

 

Gesamtfinanzierung

25.000 € |  100%  | von 25.000 €

 

Das Leben an einer Schule in Tansania ist oft nicht einfach. Dinge, die für uns selbstverständlich sind – sauberes, fließendes Trinkwasser aus dem Wasserhahn, elektrischer Strom für Licht und Computer, funktionierende und hygienische Toiletten – fehlen oft, oder sind mangelhaft. Mit diesem Projekt soll die Lebensqualität an tansanischen Schulen verbessert werden, damit die SchülerInnen sich auf die Schulaufgaben konzentrieren können und weniger mit Alltagsproblemen beschäftigt sind.

Standort St. Severine Primary School

Derzeit besuchen ca. 500 SchülerInnen im Alter von 4-12 Jahren die St. Severine Primary School in Biharamulo, Tansania. Bisher bestand ein Teil des Tages der Kinder darin, kübelweise Wasser vom bestehenden Brunnen zum Kochen, Duschen, Wäschewaschen, Putzen und zur Benutzung der Toiletten zu holen.

2016 hat Ingenieure ohne Grenzen Austria einen Wasserhochtank inklusive einem Wasserverteilnetz und neue Trockentrenntoiletten gebaut. Im nächsten Schritt wurde ein ganzheitliches Konzept für die Schule umgesetzt, welches folgende Aspekte beinhaltete:

  • Wasserversorgung bei Ausbau der Schule
  • genereller Umgang mit der Ressource Wasser
  • Aufbereitung und Wiederverwendung von Abwasser
  • Anwendungsmethoden für die Produkte der Trockentrenntoiletten in der Landwirtschaft

Die Schule wird so zu einem Vorzeigeprojekt in ökologischer Lebensweise, das Wissen wird den Kindern direkt weitervermittelt und in den Unterricht eingebaut und so ein nachhaltiger Einfluss auf die Zukunft der SchülerInnen erreicht.

Beratung
Sanitär
Wasser
Projektkürzel
IOGA-TZA-01
Projektstart
Februar 2015
Projektende
Oktober 2017
Projektleitung
Matthias Böck
Land
Tansania
Region
Kagera
Zielgruppe
SchülerInnen
Projektstatus
Abgeschlossen
Regionalgruppe
Graz

Kontakt

Ingenieure ohne Grenzen Austria
Regionalgruppe Graz

Projektleiter
Matthias Böck

Unterstützt Von

Projektpartner
Diözese Rulenge-Ngara
Mojo Fullscale Studio